• Grünstadt

  • Elferrat Saison 2017/2018

  • Elferrat Saison 2017/2018

  • Schauspieler

  • Siedlerchor

  • Fastnachtsumzug

  • Tanzstudio Dauth

  • Elferrat

Copyright 2018 - Joomla Website - Custom text here

News

  • Babberlababb-Theater 2018

    Premiere des Babberlababb-Theaters vollauf gelungen: „Schä war´s“

     

    Die RHEINPFALZ berichtet am 4. August 2018:

     

    Babberlababb-Theater glänzt mit Drei-Akter „Privatklinik Dr. Schä“ - Gruppe feiert 20-jähriges Bestehen

    Von Gaby Sprengel

     

    Gelungene Premiere: Zum 20-jährigen Bestehen des Babberlababb-Theaters der Siedlergemeinschaft Grünstadt hat das spielfreudige Ensemble am Donnerstag den lustigen Drei-Akter „Privatklinik Prof. Dr. Schä – Wer schön sein will, muss leiden“ auf die Bühne der voll besetzten Zehntscheune gebracht.

    Es war eine rundum geglückte Jubiläumsausgabe , die in dem Versprechen des Klinikpersonals gipfelte, dass in den nächsten Tagen wegen der erfolgreichen Ergebnisse in Sachen Ganzkörpersanierung eine Zweigstelle in Sausenheim eröffnet werde. Das war natürlich Spaß. Wobei: Wäre es an diesem Abend um entsprechende Anmeldungen gegangen, wären viele wohl dabei gewesen. Ganz einfach, weil es eine Freude ist, den Hobbyschauspielern, die teilweise seit 20 Jahren dabei sind, zuzuschauen, wie sie ihre Pointen setzen. Dr. Schä (Günter Dudenhöffer) heißt nicht nur so, er macht auch alle Frauen und Männer schä. So lautet zumindest die Devise des Schönheitsdoktors, der sich auf dem Gebiet der plastischen Chirurgie als „Konifere“ bezeichnet. Für die Operationen schlüpft er schon mal in Gummistiefel, bedient sich des Werkzeugkastens aus dem Baumarkt oder neonfarbenen Silikons, damit gewisse Oberweiten besser zur Geltung kommen. Ihm zur Seite stehen die drollige Lernschwester Jacqueline (Gabi Ullrich) und die wunderbar volkstümlich agierende Oberschwester Susanne (Petra Spies), die stets einen tröstenden Spruch für vollschlanke Damen auf den Lippen hat („Wir sind alle wunderschön, auch mit den 90-60-90-Maßen in doppelter Ausführung“). 

    Die merkwürdigen Methoden in der Klinik beobachtend, ruft der strenge Assistenzarzt Fleischer (Wolfgang Schmidt) die adrett-smarte Miriam Passer (Julia Helwig) von der Berufsaufsichtsbehörde auf den Plan. Die kühle Blonde passt ins Beuteschema des Chefs, der sein ganzes Arsenal an Verführungskünsten auffährt. 

    Weniger interessiert ihn dagegen seine lädierte Patientin Charlotte Schleier (Christel Helwig), die die „Schännscht“ von Dr. Schä sein möchte. Von einer missglückten „Bobbes“-Aufpolsterung kann der gutmütige, auf Frauensuche wandelnde Patient Robert (Jürgen Müller) berichten.

    Die von Julia Helwig geschriebene Komödie lebt von ulkigen Verwechslungsspielchen und guten Gags („Die Größe der Liebe hängt vom Bankkonto ab“ oder „Die meisten Scheidungen entstehen durch die Hochzeit“). Nahezu grandios spielt Petra Spies eine Solo-Szene aus, wo es um die viel besagten Waffen einer Frau geht. Um reizvolle Verführungskünste zu erlernen, legt sie sich dementsprechende Dessous zu. Die tauscht sie zur Hintergrundmusik von „Je t’aime“ hinter einer Umkleide auf der Bühne gegen ihren Bademantel aus – und kommt mit Bademantel wieder hervor. Das Publikum lacht Tränen.

    Eine anerkennenswerte Vorstellung des kompletten Ensembles – und das trotz der tropischen Abendtemperaturen, die auch in der altehrwürdigen Zehntscheune (neben der evangelischen Kirche) herrschten. Die Stimme im Untergrund (Souffleuse) gehörte Elke Mian, „das Mädchen für alles“ hinter der Bühne war Siglinde Dudenhöffer. 

    Pfarrer Christopher Markutzik („Das Zuschauen war ein großer Genuss“) freute sich als Hausherr der Aufführungsstätte über den obligatorischen Scheck des Babberlababb-Theaters für die Nutzung der Räumlichkeiten. Die Siedlergemeinschaft dankte den Akteuren mit Blumen und Winzerprodukten. 

     

    theater2018 1Theater2018 2

     
  • Persönliches Schreiben informiert alle Siedler-Mitglieder

    Persönliches Schreiben informiert alle Siedler-Mitglieder über die Veranstaltungen und Aktionen

    Mit einem persönlichen Rundschreiben will die Siedlergemeinschaft Grünstadt demnächst die über 170 Mitglieder über die diesjährigen Aktionen und Veranstaltungen informieren und gleichzeitig Mitgliederwerbung betreiben. Dies war das Fazit der letzten Vorstandssitzung des Vereins. So sind am Samstag, 26. Mai, 16 Uhr, im Sausenheimer Weingut Kohl-Spieß alle aktiven und passiven Mitglieder sowie deren Freunde und Bekannte zu einem Grillfest eingeladen.....(Anmeldungen bis spätestens 22. Mai an Michael Wilhelm, Telefon 8961938).

    Weiterlesen ...  
  • Mitgliederversammlung 2018

    Siedlergemeinschaft Grünstadt:
    Jahreshauptversammlung verläuft harmonisch

    Positive Mitgliederentwicklung - Organisationsplan einzigartig für einen Verein - Jedes Vorstandsmitglied mit eigenem Verantwortungsbereich - Gesunde Finanzsituation.

    vers2018 02               .vers2018 01

    Zur Jahreshauptversammlung der Siedlergemeinschaft Grünstadt fanden sich insgesamt 37 Mitglieder ein, was bei 171 Mitgliedern in der heutigen Zeit ein erfreuliches Ergebnis, nämlich knapp 22 Prozent, darstellt. Erster Vorsitzender Gerhard Laubersheimer sah durch diesen Mitgliederbesuch einer Jahreshauptversammlung, die bis auf „Ernennung eines Ehrenmitgliedes“ keine besonderen Tagesordnungspunkte aufwies, deutliche Zeichen der Zufriedenheit aller Mitglieder und Aufwärtsschwunges des Vereins.
  • Termine 2018/2019

    Hier die  >Termine 2018<

    und hier die anstehenden >Fasnachtstermine 2019<

     
  • -----Fasnachts-Bilder 2018-----

    Die Bilder zur Fasnachtskampagne 2018 sind
    unter folgendem Link abgelegt. 
    Bitte die ensprechende
    Kategorie dort auswählen!

     >Auswahl Bilder Fasnachtsabteilung <

     

     

     

suchen

f t g m
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok